vita

Am 04.12.1972 wird Marc in Hannover geboren. Das Radio fasziniert Marc bereits als Schüler, er absolviert Redaktionspraktika. Bei NDR 1 Niedersachsen moderiert er nach dem Abitur verschiedene Sendungen.

Hamburg, Ende 1992. Marc volontiert beim privaten Alsterradio in Hamburg und nimmt intensiv Sprechunterricht. Er arbeitet als Reporter, Moderator und Nachrichtenredakteur und lernt das journalistische Handwerk von Grund auf.

Im Frühjahr 1994 wechselt der junge Hörfunkredakteur das Metier. Die Bundesliga wird zum Entertainment für die ganze Familie. Bis zu sieben Millionen Menschen schauen jedes Wochenende „ran – Sat.1 Fußball” und hören die markante Sprecherstimme eines 21-jährigen – sechs Jahre bleibt Marc Bator Teil dieser legendären Sportredaktion und legt den Grundstein für seine spätere Fernsehkarriere.

1994 bis 2000 – Bator arbeitet von Hamburg aus deutschlandweit für Programmanbieter, Produktionsfirmen und Werbeagenturen. In sieben Jahren spricht er in über zehntausend Aufnahmen meist Werbekampagnen für nationale und internationale Markenartikler.

Im Mai 2000 wechselt Marc Bator exklusiv zu ARD Aktuell. Der Wechsel vor die Kamera folgt. Anfang 2005 spricht Bator seine erste „20 Uhr tagesschau“.

Ein Jahr später moderiert er die „NDR Nordtour – das norddeutsche Reisemagazin“ im NDR Fernsehen. Für seine Moderation von „Neues im Norden“ schreibt er eigene Texte, führt Schaltgespräche und spricht mit Experten über alles, was den Norden bewegt.

Mit Sportlern und Prominenten spricht Marc Bator von 2008 an bei allen Bundesliga Heimspielen des Hamburger SV – als Teil der NDR Stadionshow. 2010 erhält er mit „Mein gutes Recht” im WDR Fernsehen ein auf ihn zugeschnittenes Format.

Neben seiner Arbeit vor der Kamera arbeitet Bator immer wieder als Off-Sprecher für zahlreiche Unterhaltungsformate der ARD. 12 Jahre leiht er seine Stimme der Programmverpackung von NDR2, dem erfolgreichsten Radioprogramm Norddeutschlands.

Mehrfach war Bator war als Co-Kommentator des Radrennens „Eschborn-Frankfurt“ im hr- Fernsehen zu hören.

Frühjahr 2013, Abschied von der ARD. Marc Bator wechselt zur kommerziellen Sendergruppe ProSiebenSat.1 – er wird Chefmoderator der Sat.1 Nachrichten und moderiert mehrfach politische Sommerinterviews. Als Teil des Redaktionsteams nimmt er aktiv an der journalistischen Gestaltung der Nachrichtensendungen teil und lernt, sie stetig weiter zu entwickeln. Führungskräften verschiedener Branchen gibt er regelmäßig Medien- und Kommunikationstraining.

Im Sommer 2014 gründet er mit Partnern TEAMVISION, ein Unternehmen für Management und Marketing im professionellen Sport, das den Fokus auf die Betreuung von Spitzenathleten legt. Bator arbeitet als Berater und Verhandlungsführer. An der Universität St. Gallen absolviert er 2018 einen Zertifikatslehrgang für Sportmanagement.

Marc Bator ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Er lebt in Berlin.

Foto: Jim Rakete